Rettet die Kinder

ein anderer Blick auf das Lager Gurs vor über 80 Jahren

Vortrag 24.Oktober 2021

21.10._Kinder Gurs.jpg

Am 22. Oktober 1940 verschleppen die Nazis über 6 500 jüdische Menschen aus Baden, der Pfalz und dem Saarland, unter ihnen 160 aus Konstanz und Lörrach, in das Lager Gurs in Südfrankreich. Dabei sind auch über 560 Kinder, die aus ihrer Heimat vertrieben werden. An die Zustände im Lager, die Mangelernährung, fehlende Hygiene und ärztliche Betreuung, die Verzweiflung, die Toten und die Deportationen in die Vernichtungslager im Osten ab Mitte 1942 wird alljährlich erinnert. Drei Viertel der erwachsenen Deportierten überleben die Nazi-Zeit nicht. Viele sterben im Lager Gurs, die meisten ermorden die Nazis in Auschwitz. 

In Kooperation mit: Deutsch-Israelische Gesellschaft Bodensee Region (DIG), Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Konstanz e.V., Jüdische Gemeinde e.V., Kulturamt Stadt Konstanz, OAT Konstanz, Save me Konstanz e.V., Seebrücke Konstanz, Synagogengemeinde Konstanz, VVN BdA Kreis Konstanz m

Sonntag, 24. Oktober 2021 · 19.30 – 21.00 h


Wolkenstein–Saal   Kulturzentrum am Münster

Wessenberg-straße 43   in  Konstanz


Eintritt frei    Corona:  Es gelten die 3G Regeln

.