​Veranstaltungsreihe anlässlich: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

 

 

Moderne Orthodoxie im Judentum

und die Rolle der Frauen

Vortrag mit Diskussion

Referentin: PROF. DR. BIRGIT KLEIN

Rabbinerin und Professorin für jüdische Geschichte an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg.

Prof. Klein hat seit 2006 den Lehrstuhl „Geschichte des jüdischen Volkes“ an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg inne.

Ihre Forschungsschwerpunkte gelten der Geschichte der Juden in Antike, Mittelalter und Neuzeit unter sozial- und geschlechtergeschichtlichen ebenso wie rechts-, wirtschafts-, religions- und mentalitätsgeschichtlichen Fragestellungen.

Das Orthodoxe Judentum geht davon aus, dass es im religiösen Leben unterschiedliche Rollen für Männer und Frauen gibt.

Prof. Klein wird über moderne Orthodoxie im Judentum und die Rolle der Frauen in einer Onlineveranstaltung vortragen und die Sichtweise von verschiedenen Glaubensrichtungen im Judentum erörtern.

 

Datum:  Dienstag den 19.10.2021 um 18.00 Uhr

 

Onlineveranstaltung

Logo.JPG

 

Veranstalter: Alevitisches Bildungswerk "Șah İbrahim Veli" e.V.

Demokratie leben! Koordinierungs- und Fachstelle Bodenseekreis (generationsübergreifend) in Zusammenarbeit mit Amt für Migration und Integration - Landratsamt Bodenseekreis.

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben“ von Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

 

Kooperationspartner: Jüdische Gemeinde Konstanz e.V. und Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V.

.